Kategorie: Finanzierungsmakler

Meinung:


Kredit aufnehmen? Nicht mit mir!

Immer mehr Menschen leben auf Pump. Anstatt erst eine bestimmte Summe anzusparen und sich dann einen Traum zu erfüllen, werden reihenweise Kredite aufgenommen, Ratenzahlungen vereinbart und Kreditkarten durchgezogen. Lassen Sie mich Ihnen kurz erklären, warum ich niemals einen Kredit aufnehmen würde.

Bereits beim Einschalten des Fernsehers flimmern sie über die Mattscheibe: Werbespots für eine ganze Reihe von Online-Kreditportalen, die schnelles Geld für niedrige Zinsen anpreisen. Dass die Zinsen aktuell tatsächlich quasi nicht-existent sind, feuert die Kreditaufnahme zusätzlich an. Das Ergebnis: Immer mehr Menschen kaufen sich Dinge, die sie sich eigentlich gar nicht leisten können. Und was wird passieren, wenn die Zinsen eines Tages wieder ansteigen?

Ganz einfach: Jetzt noch gerade so bezahlbare Anschaffungen werden plötzlich unbezahlbar. Die Raten können nicht mehr bedient werden und die Käufer sind ihre neuen Spielzeuge schneller los, als sie gucken können. Für mich kommt eine Kreditaufnahme daher nicht in Frage. Ich kaufe nur das, was ich auch bezahlen kann. Und wenn ich dafür eine Zeit lang sparen muss: Seis drum! Dafür habe ich einen ruhigen und entspannten Schlaf.

Genau – auch das ist ein Punkt, der mich zuverlässig davon abhält, einen Kredit aufzunehmen. Ich schlafe deutlich besser! Keine Sorgen um monatliche Raten, das aktuelle Zinsniveau oder der Stress, der durch das Kreditwirrwarr entsteht. Und guter Schlaf ist für mich unbezahlbar!

Wie man es dreht und wendet: Die Aufnahme eines Kredites kommt für mich nicht in Frage. Es mag verlockend sein, schnell und unkompliziert an viel Geld zu kommen. Nur leider entstehen daraus Schulden – die ich nicht so schnell und unkompliziert wieder los werde. Da spare ich lieber etwas länger und freue mich dann umso mehr, wenn ich mir meinen Traum erfüllen kann. Das bin ich mir definitiv wert!

Ein User aus dem Netz am 13.10.2016

Zwangsversteigerung und Immobilienrettung erfolgreich meistern

  |   Peter Eppich
Ein Thumbnail zum Thema Zwangsversteigerung und Immobilienrettung erfolgreich meistern

Wenn eine Zwangsversteigerung droht, ist Alarm angesagt. Jetzt muss schnell gehandelt werden, um die Immobilie oder den Wert der Immobilie zu retten. Denn nur selten wird in einer Zwangsversteigerung die optimale Lösung für den alten Inhaber gefunden. Wer sich vorher Gedanken macht, kann bares Geld retten. Ein freihändiger Verkauf im Vorfeld kann zum Beispiel nicht nur alle Altschulden tilgen, sondern sogar einen Neuanfang für den alten Eigentümer bedeuten.